Rom-Port Ethernet-Adapter
English pages

 
Kommplett-Paket

Dieses Projekt hatte das Ziel auf möglichst einfache Art Atari-Rechner LAN-Fähig zu machen. Dabei stand im Vordergrund nicht in die Rechnerhardware einzugreifen, oder bestimmte Componenten vorauszusetzen. Außer dem Rom-Port. So ist es möglich Rechner-Typen vom 520er mit TOS 1.02, wobei STinG von Diskette gebootet wurde, bis zum TT oder Falcon in ein LAN zu integrieren.

Adapter-Hardware Als Erstes soll die Harware beschrieben werden, die aus zwei Teilen besteht.
Zum einen das Parallel-Port-Interface, welches in den ROM-Port gesteckt wird und einen Parallel-Port für den Pocket-LAN-Adapter zur verfügung stellt. Die Schaltung ist komplett mit SMD-Bausteinen bestückt, was sie sehr klein macht. Die Kontakte für den ROM-Port sind vergoldet um Kontaktproblemen durch Oxidation vorzubeugen. Einzig der mechanische Halt ist ein Problem. Die Platine läst sich nicht veranken oder festschrauben. Man muß selbst dafür sorgen, das die Platine nicht durch versehentliches ziehen an der Ethernet-Leitung aus dem ROM-Port herausgerissen wird.
Dieses Bild zeigt die neue Version des ROM-Port Interfaces mit Spannungsversorgung für den LAN-Adapter. So kann auf das externe Steckernetzteil verzichtet werden.
Außerdem wird es eine spezielle "Tower-Version" geben, die extra kurz und mit einem langen Flachbandkabel versehen ist. Die SUB-D Buchse kann man dann an der Rückwand des Towers anschrauben und ist so von aussen zugänglich um den Pocket LAN-Adapter aufzunehmen. Dazu braucht man natürlich einen freien Platz für die Buchse.

Pocket LAN-Adapter Zum anderen der LAN-Adapter vom Typ E3000II. Er besitzt einen BNC und UTP Anschluß. Der noch aufgeführte Multiplexer Parallel Port kann auf Atari-Rechnern nicht genutzt werden. Funktionieren sollten auch andere Pocket-Lan-Adapter mit RTL 8012 Chip. Gefertigt wird meines Wissens nur noch der E3000II.
Mit Spannung wird der LAN-Adapter vom Computer oder mit einem separaten Netzteil versorgt. Messungen der Stromaufnahme haben gezeigt das die Spannungsversorgung ohne Probleme auch über den ROM-Port erfolgen kann. Bei der Tower-Version, wo der Pocket LAN-Adapter von außen befestigt wird, bleibt aber nichts anderes übrig als auf das externe Netzteil zurückzugreifen.


Nun zur Software.
Die Treiber sind für STinG ausgelegt und laufen unter MagiC bzw. TOS, stammen von Vassilis Papathanassiou und sind Freeware. Vielen dank an Vassilis für die Gute Arbeit.
Voraussetzung ist eine funktionierende STinG installation der Version 1.26!

Die Treiber und die restliche Software werden auf einer HD-Diskette geliefert, DD-Disketten auf Anfrage!

MiNT-Treiber verfügbar!


 
Benchmarks:
Testkonfiguration: Atari TT030 mit MagiC. PC als FTP-Server

Client Download Upload
Newsie ca. 64kByte/s ca. 30kByte/s
aFTP1.4b4 ca. 93kByte/s ca. 36kByte/s
aFTP1.55b ca. 7,5kByte/s?? ca. 78kByte/s


Download im LAN. aFPT als Client, PC mit FTP-Server.
Download 1

Download 2


Download aus dem Internet mit aFTP als Client über ISDN.
Download 3

Download 4
 




Zur Bestellseite
 



 

Software (von verschiedenen Autoren)
(Auf Updates achten)!


Elmar Hilgart


Ronald Andersson
ATACK
Vassilis Papathanassiou
Finn Bastiansen

 

   
  award

4star


"I recommend the ROM-Port Ethernet Link, it's good value." - Shiuming Lai, MyAtari Jan 2001


 
 
 

Zurück zur Hauptseite



Copyright (c) 1999-2002 by eh-systems, Elmar Hilgart
Letzte Änderung: 01. Januar 1970