Slideshow

  Goldene Straße-Zlatá cesta
   In memoriam Vaclav Havel
   Milena Jesenská und ihr Traum
   Namensbedeutung
   Impressum
   Suche
   Übersicht
   Goldene Straße - aktuell
   Oberpfalz aktuell
   Franken aktuell
   Tschechien aktuell
   Ostbayern lernt Tschechisch
   1414/15- 2014/15 Jan Hus
   Literatur
   Links
   Kontakt
   2. D-CZ Mensch-ärgere-dich nicht Turnier 2012
   Kladruby-Zwiefalten-Pilsen2015
   D-CZ Geschichtspark Bärnau
   700 Jahre Hochzeit Jan+Eliska
   Bayerisch/böhmisch_ Bavorsky/cesky
   Transport
   Verbotene Straße-Zakázaná cesta
   Weg der Goldenen Straße
   von Luxemburg
   durch Deutschland
   Zlatá cesta durch Tschechien
   nach PL / Niederschlesien
   Persönlichkeiten
   Tourismus-Reisen
   Aktivitäten
   Förderverein Goldene Straße

Literatur

Goldene Bulle   Alphabetisch geordnete Literaturliste

Literatur Hinweis

Josef Holub Josef, Der rote Nepomuk

August 2010- Josef Holub ist tot-  der Jugendbuchautor  erzählt in seinem Buch „Der rote Nepomuk“ von einer spannenden Freundschaft eines deutschen und tschechischen Jungen im Böhmerwald. Beide müssen sich gegen den endgültig ausbrechenden deutsch-tschechischen Konflikt zur Wehr setzen.                                                                                                                                                                                                  Holub, Josef: Neuauflage Der rote Nepomuk. Mit einem Nachwort von Peter Härtling. Beltz & Gelberg 1997. 196 S., € 6,90. Das Buch ist auch in CZ Sprache erschienen.

Roman "Mein Platz ist Prag",

Claudia Lux (stammt aus Rellingen bei Hamburg, derzeitiger Wohnsitz Nürnberg) ist Historikerin, und aus ihrer Beschäftigung mit dem Justizmord an der Tschechin Milada Horakova* entstand die Idee zum Roman "Mein Platz ist Prag", erschienen im Herbst 2008. In diesen Roman hat sie viele Lebensgeschichten einfließen lassen, die ihr ihre  tschechischen Freunde während ihrer Aufenthalte in Prag und Zabreh na Morave erzählten. In Zabreh hat sie mehrmals für einige Wochen als Assistentin- von ihr privat fiananziert - für Deutschunterricht gearbeitet.

Das Buch erzählt von Menschen, die in schweren Zeiten versuchen, anständig zu bleiben und sich ihr Vertrauen zu einander und zu sich selbst zu bewahren. Es ist ein Plädoyer für das Grundrecht auf Freiheit und wendet sich gegen den Terror totalitärer Systeme jedweder Art.
Im Mittelpunkt des Buches steht eine Frau, die ihr ganzes Leben in ihrer Geburtsstadt Prag verbringt und auch in politisch gefährlichen Zeiten niemals daran denkt, diese Stadt zu verlassen. Unter widrigen Umständen arbeitet sie als Fremdenführerin und erlebt schließlich voller Hoffen und Angst das Jahr 1989, in dem es für eine Deutsch sprechende Fremdenführerin im Staatsdienst viel Mut brauchte, um mit Deutschen, die als Flüchtlinge durch Prag irrten, überhaupt zu sprechen. Bis heute zeigt die Buch- Heldin, die ine so kleine Rente bezieht, dass sie noch immer arbeiten muss, mit nie erlahmender Leidenschaft deutschsprachigen Besuchern ihre Heimatstadt, wobei sie bei Ausflügen in die Umgebung selbst in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Theresienstadt immer wieder Worte der Versöhnung findet.

Anhand dieser fiktiven Figur der Rusalka Libová, die der Leser bereits als Kind an ihrem ersten Schultag im September des Jahres 1945 kennen lernt, schildert das Buch ein Stück Lebensalltag in einem Land im Herzen Europas, in dem die Menschen jahrzehntelang unter einem totalitären Regime litten und vielfach noch immer damit beschäftigt sind, an Lebensstandard aufzuholen, was ihnen seit dieser Zeit versagt geblieben ist. Wer mehr über die Autorin und ihr  Buch wissen möchte, kann sich in ihrer Homepage unter www.claudia-lux.com informieren.

Zur Person der Romanfigur

·         Milada Horáková (* 25. Dezember 1901 in Prag; † 27. Juni 1950 ebenda) war eine tschechoslowakische Widerstandskämpferin und Frauenrechtlerin. Als junge Frau engagierte sich Horáková in der tschechischen Frauenbewegung. In den 1930er Jahren gehörte sie zu den Anführerinnen des Nationalen Frauenrats. Nach dem Münchner Abkommen, in dem die tschechoslowakische Republik Hitler- Deutschland praktisch ausgeliefert wurde, ging sie in den Widerstand. Bereits nach kurzer Zeit wurde sie von der Gestapo verhaftet und über zwei Jahre im KZ Theresienstadt festgehalten, anschließend wurde sie zu Zwangsarbeit in einer Munitionsanstalt in Leipzig verurteilt. Als Agitatorin wurde sie erneut ins Gefängnis geworfen, zum Tode verurteilt, begnadigt und 1945 von den US-Amerikanern schließlich befreit.

·         Ihre Anklägerin Ludmila Brožová-Polednová wurde am 2. November 2007 im Alter von 85 Jahren wegen des Falles vom Prager Stadtgericht zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Sie ging danach in Berufung. Am 9. September 2008 wurde sie am Obergericht in Prag zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt

Brandl Friedrich, Grill Harald, Setzwein Bernhard (Hrsg.),  Zu Fuß auf der Goldenen Straße- Eine literarische Wanderung von Pilsen nach Amberg 16,50 EUR  (inkl. 7% MwSt) - Versand!  EBAY

 

Bobkova Lenka, Uzemni politika prvnich Lucembursku na Ceskem trune, Usti nad labem 1993

Boldt, Frank (Professor (2009 verstorben) Dezember 2010 erschien sein Buch „Eger – Stadt der europäischen Geschichte“ Es zeigt das heutige Cheb als eine Stadt der europäischen Geschichte. In den Buchhandlungen in Weiden erhältlich.

Christoph Rainer, Svatkova Dagmar, Peterik Vaclav, "Mal bayerisch- mal böhmisch, Geschichten die Brücken bauen, Jednou bavorsky, jednou cesky- Dejiny,ktere stavi mosty" .Mai 2007, Druck Prybram. Förderkreis D-CZ Schulen, Altenstadt/WN / Pilsen, Preis 14,00 Euro (Bezugsquellen siehe Homepage "Mal bayerisch, mal böhmisch")

Christoph, Rainer; Häberlein, Heinrich: Sagenhafte Goldene Straße, Verlag Meyer Scheinfeld, 2001, Neuauflage 12/ 2004  Preis: 12,00 Euro. In unseren webseiten finden sie Adressen von Buchhandlungen, die das Buch führen.

Feytar, Petr: Prag, Bucher-Verlag, München, Berlin, 1991

Fränkischer Albverein e.V. (Hrsg.): Wanderführer  Goldene Strasse, o. J.

Grundler Franz / Dorfner,Dominik, Hussen Hymnen Helden Mythen Auf den Spuren der Hussiten, Buch und Kunstverlag Oberpfalz, 2005, Preis: 14,80 Euro

Hilsch, Peter: Johannes Hus Prediger Gottes und Ketzer, Pustet Regensburg 1999

 

ISB - München, Deutsche und Tschechen - Nachbarn-Gegner-Freunde Anregungen und  Materialien für die Schule 1. Auflage 2007, Verlag Kastner AG - das Medienhaus, Wolnzach

Holub Josef, Der rote Nepomuk, Beltz & Gelberg 1997. 196 S., € 6,90.  

Knauer, Bernhard, Die fürstliche Familie Lobkowitz von einst und jetzt, (2007) ISBN 9-928755-86-8

List, Ulrich, Untersuchungen zum Transportwesen und den Transportwegen des Systems der "Goldenen Straße" zwischen dem mittelfränkischen und dem böhmischen Becken, seine ökonomische Entwicklung und Bedeutung. In: Regensburger Beiträge zur Regionalgeographie und Raumplanung, Band 11 / 2006, Hrsg.: R. Ehrig, D. J. Manske und E. Werner. Verlag Laßleben, Kallmünz 

Luft, Robert, Eiber Ludwig, Bayern und Böhmen- Kontakt, Konflikt, Kultur,Oldenburg 2007, Veröffentlichung des Collegium Carolinum,Band 111, Preis: 29,80 Euro

Lux, Claudia: Mein Platz ist Prag. (siehe oben)

Pätzold, Kurt (Hrsg.): Biographien zur deutschen Geschichte, Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin, 1991

Projekt Online-Module für grenzüberschreitenden Geschichtsunterricht - Online moduly pro preshranicni vyuku dejepisu - www.onlinemodule.eu - Universität Passau/Historische Hilfswissenschaften, Innstraße 40, D-94032 Passau    Tel.: +49 851 509 2859

Schenk, Hans: Die Böhmischen Länder, Historische Landeskunde, Deutsche Geschichte im Osten, Bd. 1, Köln 1998

Schieber,Martin: Nürnberg- eine illustrierte Geschichte der Stadt, C.H.Beck Verlag, München

Schnelbögel, Fritz: Das Böhmische Salbüchlein Kaiser Karl IV. über die nördliche Oberpfalz 1366/68 Oldenburg München 1973 (vergriffen)

Schwarz, Wolfgang, In Böhmen und Mähren - bei uns (un)bekannt? Zehn ausgewählte Lebensbilder. 2007 ( Adalbert-Stifter-Verein) 2. Auflage erschienen 12/ 2009
                           
Seibt, Ferdinand:   Karl IV., dtv 1994

Sulewicz, Lena von, Mein Herz hat sich verzehret, Historischer Roman über das Leben von Eliska von Böhmen, Mutter Karl IV. , Bauer Verlag Thalhofen, 2001, Preis: 18,00 Euro  (vergriffen- antiquarisch erhältlich)

Tourismusverband Ostbayern e.V. Regensburg (Hrsg.),: Die Goldene Straße in Ostbayern und Böhmen, Konzept: Petra Vorsatz, Gerhard Neuner Historische Recherche Petra Vorsatz , Teil Westböhmen: Rainer Christoph, Schutzgebühr 2,00 Euro (Tourismusbüros Nordbayern)

Vladimir Votypka,: Böhmischer Adel- Familiengeschichten, CZ -Titel:   Příbĕhy česke レlechty. Der Autor geht der Frage nach: Wie ging es dem böhm.Adel nach dem Zerfall der österreichisch-ungarischen Monarchie. Das Schicksal großer berühmter Adelsfamilien, ist uns im Westen vielfach unbekannt. Die Recherche begann, nicht ungefährlich für alle Beteiligten, bereits in der kommunistischen Zeit.  Verlag Böhlau, Wien, Köln,Weimar 2007.

Weschta, Wilhlem,  Kladrau - Geschichte des Klosters und der Stadt, Dinkelsbühl 1966

Zückert, Gerhard, Weiden - Wandlungen einer Stadt in der Oberpfalz, Knauf, Weiden, 1981

Druckversion