Datenschutz

Für dieses Blog gilt die Datenschutzerklärung, die mit meiner Homepage ringeisen.de verknüpft ist. Sie entspricht der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU.

For this blog, the data protection statement connected to my homepage ringeisen.de is likewise valid. It conforms to the EU's General Data Protection Regulation (GDPR).

--> Datenschutzerklärung

Twitter

Just read: Alexander McCall Smith, “Portuguese Irregular Verbs”

Portuguese Irregular Verbs consists of humorous episodes in which Smith – a former professor of medical law – makes some good points about the vanity of some (or many?) members of academic circles.

This is quite an amusing book about Professor Moritz-Maria von Igelfeld and his two academic colleagues who are, at times, his rivals, and [...]

Englische Schullektüre

Nicht nur in Lehrerzimmern, sondern auch in der Anglisten-Mailingliste “enpaed” taucht immer wieder die Frage auf: “Kannst du mir einen Text als Klassenlektüre empfehlen für … – mit dem Thema …?”
Den Suchenden steht seit kurzem ein Blog zur Verfügung, in dem genau solche Fragen beantwortet werden – und in dem zahlreiche Antworten bereits vorliegen, durch [...]

F. Kafka, Everyman – E. Jandl, ein Gleicher

Zadie Smith schreibt in der New York Review of Books über F. Kafka, Everyman.
Wie immer, wenn Schriftsteller über Schriftsteller schreiben, eine interessante Sache. Sie kommt in ihrem letzten Absatz zu dem Schluss, warum Kafkas Texte auch für das 21. Jahrhundert besonders relevant sind:

Alienation from oneself, the conflicted assimilation of migrants, losing one place without gaining [...]

Ein Ich hat irgendwie jeder, aber …

Franziska Augstein schreibt in der Süddeutschen Zeitung einen Nachruf Zum Tod von Peter Rühmkorf – Im Vollbesitz seiner Zweifel.
“Ein Ich hat irgendwie jeder, aber die passenden Verse dazu nur einer: Zum Tod des großen Dichters Peter Rühmkorf,” so lautet der Untertitel. Nun muss ich gestehen, dass ich kein Rühmkorf-Spezialist bin. Der Name ist mir aus [...]

Bilderrätsel … (mit 5 Tipps – aufgelöst)

… für die Germanisten und/oder Filmfreunde unter den Lesern. Wer ist die junge Frau auf diesem Bild, und welche Rolle spielt sie hier? (-> Tipps stehen unter dem Bild)

1. Tipp: Der Film (wie auch die zugrundeliegende Novelle) spielt nicht in der Stadt.

2. Tipp: Tipp 1 kommt auch im Titel des Films (und der Novelle) vor.

3. [...]

January Magazine – now in blog form

Some of you will have received the January Magazine newsletter for some time. These days I got the last instalment, informing me that now January Magazine has become a blog. Well, what a pleasant surprise. What I can recommend it for are its numerous interviews with various authors, among them Margaret Atwood, J. K. Rowling [...]

Enumeratio splendida

“In der zweiten Hälfte der sechziger Jahre bin ich, teilweise zu Studienzwecken, teilweise aus anderen, mir selber nicht recht erfindlichen Gründen, von England aus wiederholt nach Belgien gefahren, manchmal bloß für ein, zwei Tage, manchmal für mehrere Wochen.”

Na? Erkannt?

“Die wirklich großen Schriftsteller, heißt es, erkennt man bereits an einem einzigen Satz. Bei W.G. Sebald ist [...]

“Ein Mensch muss noch d. +++ vo+ ++d+”

“Hei, was ein Abend.”

Tja. Oder auch: Hei, was eine Textausgabe. – Da will ich wieder einmal “Woyzeck” mit einem Grundkurs Deutsch lesen. Nun ist es ja wohlbekannt, dass Georg Büchner in einem Alter verstarb, in dem heutzutage die Studenten gerade mal dran denken, sich auf die Zwischenprüfung vorzubereiten. Dieser traurige Umstand hatte zur Folge, dass [...]

The Interpreter of Maladies

The short story “A Temporary Matter” by Jhumpa Lahiri – or rather an excerpt from it – was the other text that Bavarian candidates for the Abitur exam could choose to analyse.
The New York Times gives us the whole text, which comes from the collection of short stories named after one of them, “The Interpreter [...]

Shakespeare’s Birthday

Als Abonnent des Feeds von “Word of the Day” (Oxford English Dictionary) ist man es schon gewöhnt, dass die jeweiligen Worte des Tages tatsächlich einen Bezug zu dem jeweiligen Tag haben – z. B. “Easter Egg” an Ostern. So auch heute mit “Shakespearian”: Das Wort des Tages an Shakespeares Geburts- und Todestag, dem 23. April.

Man [...]